Datenschutz

Informationen zum Datenschutz Anlage 2

Art und Zweck der verarbeiteten Daten

Im Rahmen der Hebammentätigkeit werden Ihre personenbezogene Daten wie auch die Ihrer (geborenen/ungeborenen) Kinder von der Hebamme als verantwortliche Stelle erhoben, verarbeitet und genutzt. Neben Angaben zu Person und sozialem Status (Name, Adresse, Kostenträger, usw.) gehören hierzu insbesondere die für die Behandlung notwendigen medizinischen Befunde und Gesundheitsdaten (Anamnese, Diagnose, Therapievorschläge und Befunde). Zu diesen Zwecken können mir auch andere Kooperationspartner, wie Hebammen, Ärzte oder Kliniken, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen). Ein Umgang mit diesen Daten erfolgt lediglich, soweit dies für die Erbringung, Abrechnung, Dokumentation und Archivierung gemäß der Hebammenberufsordnung oder Sicherung der Qualität der Hilfeleistung der Hebamme erforderlich ist. Die Hebamme erfüllt die Voraussetzungen für die Verarbeitung von Gesundheitsdaten entsprechend des Art 9 Abs. 3 DSGVO.

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen. 

Weitergabe der Daten

Die Hebamme unterliegt auch in gegenüber anderen an der Behandlung beteiligten Personen (z.B. Ärzten) der Schweigepflicht. 
Die Abrechnung mit öffentlich-rechtlichen Kostenträgern, insbesondere den Krankenkassen, erfolgt direkt diesen gegenüber, sei es durch die Hebamme unmittelbar oder entsprechend § 301a Abs. 2 SGB V über eine externe Abrechnungsstelle.
Bei Privatpatientinnen oder im Rahmen von Wahlleistungen erfolgt die Abrechnung direkt gegenüber der Patientin, sei es durch die Hebamme unmittelbar oder mit separat zu erklärender Einwilligung der Patientin über eine externe Abrechnungsstelle
Sofern Probenentnahmen (z.B. Blut) vorgenommen werden, führt die Hebamme die Untersuchung der Proben nicht selbst durch, sondern beauftragt damit im Namen der Patientin einen Laborarzt bzw. ein medizinisches Labor.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist in folgenden Konstellationen regelmäßig der Fall:

  • Weitergabe medizinischer Daten an Mit- bzw. Weiterbehandelnde Ärzte/Ärztinnen Herr/Frau                                                          , insofern diese für die weitere Behandlung erforderlich sind. Ein Austausch von Daten erfolgt nur, soweit die Leistungsempfängerin ausdrücklich zugestimmt hat oder eine Notsituation dies rechtfertigt, insbesondere wenn die Leistungsempfängerin nicht ansprechbar und weitere Hilfe dringlich ist.
  • Für den Fall einer Vertretung werden alle für die Versorgung und Abrechnung relevanten personenbezogenen sowie medizinischen Daten von der zur Vertretung autorisierten Hebamme eingesehen, übernommen und gespeichert. Die Gültigkeit dieses Vertrages pausiert für die Zeit der Vertretung.

Die Speicherung, Übermittlung und weitere Verwendung der Daten zu den aufgeführten Zwecken bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Leistungsempfängerin. Die Hebamme verpflichtet sich zur Wahrung des Datengeheimnisses nach Bundesdatenschutzgesetz und unterliegt für alle persönlichen Angaben der Leistungsempfängerin der Schweigepflicht.

Die Übermittlung erfolgt  zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen und im Vertretungsfall. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

Dauer der Speicherung

Ihre Daten werden zunächst so lange gespeichert, bis die Betreuung abgeschlossen und abgerechnet ist. Nach der Rechnungsstellung entstehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen aus dem Steuerrecht (§14b UStG). Danach müssen entsprechende Nachweise zehn Jahre aufbewahrt werden. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres. Ferner besteht eine Aufbewahrungspflicht gemäß der Hebammenberufsordnung von 10 Jahren. Die Hebamme ist aufgrund § 199 Abs. 2 BGB berechtigt, die Dokumentation bis zu 30 Jahre aufzubewahren.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden. 

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung

Sofern die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, besteht auf Ihrer Seite ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO, die Kosten für Kopien trägt die Leistungsempfängerin selbst)), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten (art. 18 DSGVO). Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten und das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Sie sind jederzeit berechtigt, mit Wirkung für die Zukunft, diese Einwilligungserklärung zu widerrufen. 
Im Falle des Widerrufs ist der Widerruf zu richten an:
 

Hebamme Antje Schulz


Loschwitzer Straße 15a

 01309 Dresden 



Im Falle eines Widerrufs meiner Einwilligung in die weitere Datenverwendung und nach Zugang der Willenserklärung werden meine Daten unverzüglich gelöscht. Die Hebamme wird meinen Widerruf an die im Datenverarbeitungsverzeichnis genannten Dritte weiterleiten, die ihrerseits meine Daten löschen.

 

Beschwerderecht und Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO die Möglichkeit, Beschwerde bei der zuständigen Landesdatenschutzbehörde zu erheben. In diesem Falle ist dies die zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte

Bernhard-von-Lindenau-Platz1

01067 Dresden

Telefon: 0351/493-5401

Telefax: 0351/493-5490

Email:saechsdsb@slt.sachsen.de

Website: http://www.datenschutz-sachsen.de

 

Datenverarbeitungsverzeichnis

Datenschutzbeauftragter:

Aufgrund der Anzahl der Beschäftigten (0) in meiner Praxis entfällt für mich die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Zuständig für die Abrechnung:

AZH Abrechnungszentrale für Hebammen GmbH Ÿ Alois-Moser- Straße 6 Ÿ 89415 Lauingen

Dritte:

  1. Steuerbüro Koch Loth & Partner Ÿ Königsbrücker Straße 49 Ÿ 01099 Dresden
  2. Im individuellen Vertretungsfall benannte Hebammen- Kollegin
  3. Im Falle interdisziplinärer Zusammenarbeit: betreuender Gynäkologe, Kinderarzt, das zuständige Jugendamt, Familienhilfe oder ähnliche Träger, Entbindungsklinik
  4. Im Falle der Überweisung von Kurskautionen, Privatrechnungen/Igelleistungen: Finanzamt Dresden Nord
  5. MVZ Labor Limbach Dresden GbR Ÿ Köhlerstraße 14A, 01239 Dresden